Versand ab 120,00 EUR frei Haus - Versand von Trockenblumen und Interior in ganz Deutschland und Österreich (ausgenommen Pflanzen und Schnittblumen)
Versand ab 120,00 EUR frei Haus - Versand von Trockenblumen und Interior in ganz Deutschland und Österreich (ausgenommen Pflanzen und Schnittblumen)
Warenkorb 0
Bio Oregano
Blumen Peschl GmbH

Bio Oregano

Normaler Preis €3,49 €0,00 Einzelpreis pro
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Beschreibung

Oregano (Origanum vulgare)

Topfgröße: 13 cm

Die unverkennbare Würze und der aromatische Duft findet sich in der italienischen Küche in vielen Speisen wieder....
Diese herrliche Mittelmeerpflanze ist nicht nur ein toller Geschmacksbringer, sondern, wie viele in seiner Kräuterpflanzen-Familie, eine wunderbare Bienen-Nektarpflanze.

Standort/Pflege:
Sonnig, warm und eher trocken- so mag es Oregano am liebsten. Er ist zudem mehrjährig und winterhart.
Und wenn dann der Boden im Garten auch noch recht viel Kalk aufweist, ist Oregano rundum glücklich.

Tipps für Küchenchefs:
Möglichst komplette Triebspitzen ernten, wobei ein Drittel des Triebes an der Pflanze verbleiben sollte. So treibt die Pflanze immer wieder neu aus.

Überwinterung: Im Freien:
Letzter Rückschnitt im Spätherbst ca. 5 cm über dem Boden. Im Beet bei strengen Frösten und fehlender Schneedecke Schutz der Pflanze mit Laub und Reisig oder Gartenvlies. Vor allem Gefäße müssen dann komplett mit speziellen Winterschutzmatten einpackt werden. Frostfreie Tage sollte man nutzen, um die Pflanzen zu gießen. Die meisten Pflanzen erfrieren nicht, sie vertrocknen. Drinnen in einem kühlen Raum an einem hellen Fenster (möglichst Südseite) stellen und nur mäßig feucht halten.

Inhaltsstoffe:
Gerbstoff, ätherisches Öl, Thymol, Karvakol, Terpen, Bitterstoffe, Harz

Konservierung:
Zweige abschneiden, zu Bündeln zusammenbinden und zum Trocknen im luftigen Schatten aufhängen. Die getrockneten Zweige zerreiben und in einem dunklen verschraubbaren Gefäß aufbewahren.

Als Würzmittel ist Oregano mindestens seit 300 bis 400 Jahren im Gebrauch.

Oregano passt gut zu Omelette, italienischen Soßen, Tomatengerichten, Lamm oder Gemüseaufläufen. Pizza wäre ohne Oregano undenkbar. Seinen vollen Geschmack entfaltet Oregano erst beim Erhitzen.

Rezeptvorschlag:
Schmand – Dip:
Je nach Geschmack einige frische Blätter Basilikum, Oregano und Maggikraut (vorsichtig dosieren) kleinhacken und unter einem Becher Schmand vermischen. Mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver abschmecken und kalt stellen.
Wer´s was schärfer mag, kann auch eine zerkleinerte Peperoni dazugeben. Herrlich zu Kartoffeln, Gemüse, Pizzabrötchen und Gegrilltem.


Badesalz:
Meersalz zusammen mit getrockneten zerkleinerten Blättern im Wechsel (Schichten) in ein verschließbares Glas füllen. Zum Schluss einige Tropfen Melisse- oder Lavendelöl auf die oberste Salzschicht träufeln und Glas verschließen. Nach ca. 2 Wochen gebrauchsfertig. Für ein Vollbad geben Sie eine Tasse der Mischung in ein Leinensäckchen und hängen es ins Badewasser.

Würziger Hüttenkäse:
Je einen Esslöffel frische Oregano- und Thymianblätter feinhacken. Zusammen mit 2 Esslöffel Crème fraîche, 3 feingehackten Frühlingszwiebeln und einer feingehackten Knoblauchzehe unter 200g Hüttenkäse heben. Mit je einer Prise Salz, Pfeffer, Paprika, Curry, Zucker und einem EL Zitronensaft abschmecken. Lecker als Brotaufstrich oder Dip.


Diesen Artikel teilen