Versand ab 120,00 EUR frei Haus - Versand von Trockenblumen und Interior in ganz Deutschland und Österreich (ausgenommen Pflanzen und Schnittblumen)
Versand ab 120,00 EUR frei Haus - Versand von Trockenblumen und Interior in ganz Deutschland und Österreich (ausgenommen Pflanzen und Schnittblumen)
Warenkorb 0
Bio Wasabi-Rauke
Blumen Peschl GmbH

Bio Wasabi-Rauke

Normaler Preis €3,49 €0,00 Einzelpreis pro
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Beschreibung

Wasabi-Rauke (Diplotaxis erucoides)
Topfgröße: 13 cm

Diese, mit der Wilden Rauke verwandte Art verblüfft durch ihren schönen scharfen Meerrettich- beziehungsweise Wasabigeschmack. Erstaunlich welch herrlichen Gescmack die Natur hier für uns bereit hält. Frische Blätter als dekorative, nussige Salatbeilage, in Pesto und Saucen, auf Pizza oder dem Butterbrot und an Pasta. Auch wenn der Name asiatisch anmutet- es ist ein heimisches Gewächs und sorgt in der Küche für Furore...

Ernte/Pflege: Mehrjährig und winterhart, schattige bis sonnige Standorte. Gleichmäßig feucht. Bei der Ernte mit einer Schere die Blätter 5cm über dem Boden abschneiden. Erscheinende Blütentriebe zur Verjüngung der Pflanze konsequent entfernen.

Verwendung: Schon im Altertum wurde dieses Kraut geschätzt. Man säte sie vor den Statuen des griechischen Fruchtbarkeitsgottes Priapos, des Beschützers von Gärten und Kräutern, der Sohn der Aphrodite war. Und als wunderbar nussig-scharfe Salat- Beilage eignen sich die frischen Blätter genauso wie in Pesto und Saucen, auf Pizza oder dem Butterbrot und an Pasta. Je schattiger der Standort umso milder die Blätter und umgekehrt.

Inhaltsstoffe: Senföl, Vitamin A und Vitamin C, Kalium, Eisen und Glucosinolate

Konservierung: Normalerweise nicht nötig, da das ganze Jahr erhältlich. Ansonsten die kleingehackten Blätter lagenweise schockgefrieren und erst dann in Beutel geben und im Tiefkühlschrank lagern.

Rezeptvorschlag:

Würziger Frischkäse: 2 EL Joghurt mit 250ml Frischkäse verrühren. Wasabi-Rauke (möglichst ohne Stängel) feinhacken. 2 EL Walnusskerne fettlos in einer beschichteten Pfanne leicht anrösten und ebenfalls feinhacken. Eine kleine Zwiebel feinwürfeln. Nun alle Zutaten verrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken und z.B. auf frischem selbstgebackenen Brot genießen.

Green-Smoothie: Eine Banane und einen Apfel schälen und grob hacken. Ebenso eine handvoll Wasabi-Rauke und eine handvoll Sauerampfer Blätter ein wenig zerkleinern. Nun alle Zutaten zusammen mit einem TL Raps- oder Sonnenblumenöl, 2 TL Honig und einem EL Zitronensaft in einen Mixer geben und fein pürieren. Nach Belieben mit stillem Mineralwasser oder Apfelsaft verdünnen. Anschließend den Smoothie ins Glas füllen und genießen.

Tomaten-Quark mit Wasabi-Rauke: 250g Quark, 100g Frischkäse und 3 EL Milch cremig rühren. Mit Salz, Pfeffer und Cayenne-Pulver abschmecken. Je eine halbe Zwiebel und Knoblauchzehe schälen und feinhacken. 2 Tomaten vierteln und klein würfeln. 70g Wasabi-Rauke in feine Streifen schneiden (vorher Stiele entfernen). Alles unter den Quark rühren. Lecker z.B. zu Ofenkartoffeln oder einfach als Brotaufstrich.

Wasabi-Pesto: 50g Vietnamesischer Koriander, 50g Basilikumblätter, 50g Wasabi-Rauke, 6 Knoblauchzehen, 50g geriebener Parmesan, 75g Pinienkerne und 200ml Olivenöl im Mixer feinhacken. In ausgekochte Gläser geben und eventuell mit Olivenöl bedecken.

Wasabi-Rauke-Butter:
250g Butter auf Zimmertemperatur bringen. 2 Knoblauchzehen und 100g Wasabi-Rauke (möglichst ohne Stängel) feinhacken. 80g Parmesan reiben. Die zimmerwarme Butter mit etwas Zitronensaft, Salz und Pfeffer cremig rühren (während des Rührens abschmecken). Jetzt Knoblauch, Parmesan und Wasabi-Rauke unterrühren. Fertig! Die Butter kann man auch einfrieren.

Zum Scharfmachen...


Diesen Artikel teilen