Versand ab 120,00 EUR frei Haus - Versand von Trockenblumen und Interior in ganz Deutschland und Österreich (ausgenommen Pflanzen und Schnittblumen)
Versand ab 120,00 EUR frei Haus - Versand von Trockenblumen und Interior in ganz Deutschland und Österreich (ausgenommen Pflanzen und Schnittblumen)
Warenkorb 0
Gaura lindheimeri/Prachtkerze, T12
Gaura lindheimeri/Prachtkerze, T12
Blumen Peschl GmbH

Gaura lindheimeri/Prachtkerze, T12

Normaler Preis €2,99 €0,00 Einzelpreis pro
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Wuchs

Die filigrane Staude wächst horstig und buschig mit aufrechten, leicht gebogenen Blütenstielen und kann sich so im Beet in nahezu jede Lücke einfügen. Prachtkerzen können bis zu 150 Zentimeter hoch und etwa 90 Zentimeter breit werden – in der Regel bleiben die Pflanzen aber niedriger.

Standort

Gaura lindheimeri bevorzugt einen sonnigen bis vollsonnigen Standort, der vor starken Winden geschützt sein sollte. Anderenfalls können die Blütenstängel der Pflanze leicht umknicken. Klimatisch günstig sind Plätze vor einer nach Süden ausgerichteten Hauswand.

Boden

Die Prachtkerze gedeiht vor allem auf einem durchlässigen, trockenen sowie nährstoffarmen und nicht zu humusreichen Boden. Schwere Böden mit einem höheren Wasser- und Nährstoffgehalt hingegen sind weniger gut geeignet. Hier übersteht die frostempfindliche Staude den Winter kaum. Will man trotzdem nicht auf die Pflanzung einer Prachtkerze verzichten, sollte man solche Böden vor der Pflanzung mit etwas Sand und Kies durchlässiger machen.

Pflanzung

Pro Quadratmeter benötigen Sie etwa sechs Pflanzen. Gaura lindheimeri lässt sich mit einer großen Vielfalt von anderen Pflanzen prachtvoll kombinieren. Auch in einem Rosenbeet machen Prachtkerzen eine gute Figur. Die beste Pflanzzeit ist im Frühjahr, damit die Prachtkerze bis zum ersten Winter gut einwurzeln kann. Containerware kann man jedoch die ganze Saison setzen.

Pflege

Prachtkerzen sind äußerst pflegeleicht. Vermeiden Sie winterliche Nässe, diese wird von Gaura lindheimeri nicht gut vertragen. Als geeigneter Winterschutz bieten sich beispielsweise Reisig oder Laub an. Dieser ist vor allem in raueren Lagen ein Muss, denn Prachtkerzen vertragen nur kurzzeitig Temperaturen bis -15 Grad Celsius. Ein Rückschnitt erfolgt im Frühjahr. Dazu schneidet man die alten Halme direkt über den neuaustreibenden Blättern ab.


Diesen Artikel teilen